IT Tech Startups 2021

Diese Tech-Startups erobern den Enterprise-Technologiemarkt

Der Traum vom Tellerwäscher zum Millionär befeuert die Welt der Startups. Zahlreiche Menschen stehen bereit, mit innovativen Ideen zum Erfolg zu kommen. Wir zeigen Ihnen, welche Tech Newcomer in Deutschland derzeit angesagt sind.

Der Traum lebt: Dass es möglich ist, von einer Idee zum Milliardenkonzern zu kommen, hat in den letzten zwei Jahren BionTech eindrucksvoll demonstriert. Mit dem Corona-Impfstoff und einer völlig neuen Technologie haben es die Gründer Professor Uğur Şahin und Dr. Özlem Türeci zum Weltruhm geschafft, obwohl sie noch 2014 nicht einmal eine Webseite hatten. In ähnlicher Weise ist SAP aus der Idee einer Handvoll Gründer an die Weltspitze gestoßen. Jetzt stehen weitere Startups bereit, es diesen beiden großen Vorbildern gleichzutun.

Die besten IT- & Tech-Startups 2021

Die Computerwoche hat eine Liste von heißen Startups zusammengestellt: Die meisten davon sind allerdings mittlerweile schon recht etablierte Unternehmen. In alphabetischer Reihenfolge sind dies:

✅ 1. Cockroach Labs

Das Softwareunternehmen Cockroach Labs entwickelt kommerzielle Datenbank-Management-Systeme. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2015 von drei ehemaligen Google-Mitarbeitern.

✅ 2. Cohesity

Cohesity hat nach dem ursprünglichen Fokus auf Secondary Storage weitere Felder des Enterprise Data Management erschlossen, etwa Analytics, Security und Rapid Recovery.

✅ 3. Confluent

Die Gründer der Open-Source-Software Apache Kafka stecken auch hinter der kommerziellen Variante Confluent. Die Software des gleichnamigen Unternehmens hilft Softwareentwicklern dabei, Systeme und Applikationen zu managen und nutzt dazu auch Echtzeitdaten.

✅ 4. Front

Die Gründer von Front konnten zuvor Erfahrungen beim Silicon-Valley-Startup Accelerator Y Combinator sammeln. Die Software des Unternehmens ist für jede Art von Team geeignet, das sich eine E-Mail-Inbox teilt.

✅ 5. Funnel

Das schwedische SaaS-Startup Funnel hat sich darauf spezialisiert, Marketing- und Werbedaten zu bereinigen und zu kombinieren – unabhängig davon, wo diese Daten vorgehalten werden.

✅ 6. GitLab

Bei GitLab handelt es sich um einen quelloffenen Git-Repository-Manager, der von Dmitriy Zaporozhets und Valery Sizov entwickelt wurde.

✅ 7. Graphcore

Das britische Startup Graphcore entwickelt Prozessoren für KI-Workloads – sogenannte Intelligent Processing Units (IPUs).

✅ 8. Tanium

Das Cybersecurity-Unternehmen Tanium fokussiert sich auf die Absicherung von Enterprise-Netzwerken und den darin befindlichen Devices mit einem Network-First-Ansatz: Die Endpunkte im Netzwerk werden in Echtzeit gemappt und anschließend auf Datenlecks überprüft.

Gute Ideen aus Deutschland

Man muss aber nicht unbedingt nur auf angelsächsische Unternehmen blicken, wie es die Autoren des Computerwoche Artikels getan haben. Auch in Deutschland gibt es eine Menge Startups mit guten Ideen und einer Menge Schwung. Die Digitalschmiede von VINCI Energies ist ein Enabler für Digitalprojekte: Sie bringt Unternehmen mit Experten zusammen, baut Expertise-Netzwerke und Ökosysteme auf, macht Technologien zugänglich und begleitet Digitalprojekte in der Initialphase.

Digitalschmiede VINCI Energies
Auf mehreren hundert Quadratmetern flexibler, innovativer Räume, voll mit digitalen Technologien, beschleunigt und begleitet VINCI Energies in der Digitalschmiede Startups mit ihren innovativen Digitalprojekten. Quelle: Digitalschmiede VINCI Energies.

Startup Connect ist besonders auf Startups ausgerichtet: Das Programm verbindet Gründer mit Spezialisten in Energie-, IT-, Elektro- und Automatisierungstechnik und unterstützt die beim Aufbau nachhaltiger Geschäftsbeziehungen mit den Business Units von VINCI Energies.

Hier einige Beispiele aus dem Bereich Cyber Security, bei denen es Startups mithilfe von VINCI Energies schon geschafft haben aus den Startlöchern herauszukommen.

💥 1. Asvin aus Stuttgart hat seine Lösungen auf der Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg präsentiert. asvin BeeHive IoT cybersecurity update distribution firmware bietet eine Toolbox zur Verwaltung von Cyberbedrohungen und der Lebenszyklen von Internet-of-Things-Geräten.

💥 2. LocateRisk aus Darmstadt unterstützt mit automatisierten Cyber-Security-Analysen, -Monitorings und -Ratings Unternehmen aller Branchen im IT-Sicherheitsprozess und hilft, Cyberrisiken effizient zu minimieren.

💥 3. Synamic Technologies aus Hainburg fokussiert sich darauf, Prozesse im Bereich Cyber-Sicherheit zu automatisieren. Das Unternehmen spezialisiert sich auf semantische Technologien und Expertensysteme. Der Cyber Security Knowledge Graph beinhaltet das Expertenwissen im Bereich Schwachstellen- und Bedrohungsmanagement und bildet die Grundlage des Produktes CISOSCOPE.

💥 4. Motion2Insights aus Riedstadt  bietet mit OSCAR ein intelligentes Security Operations Center (SOC) für OT und IT. Es ist modular aufgebaut und mandantenfähig. Es kann temporär von der zentralen Infrastruktur abgekoppelt sein, und verrichtet seine Aufgabe trotzdem. Wenn es wieder Verbindung zum zentralen SOC hat, synchronisiert es einfach.

Quelle Titelbild: Adobe Stock / Vasyl

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Axians Horizon – die ICT-Exhibition im Messestil startet im September 2022

Um nach langer Corona-Durststrecke wieder Begegnungen von Mensch zu Mensch zuzulassen und die neuesten ... »

11.08.2022 | Redaktion Digital Chiefs

Roboter in Rechenzentren für mehr Effizienz

Um den anhaltenden Fachkräftemangel aufzufangen und an Effizienz zu gewinnen, wird bis 2025 jedes zweite ... »

04.08.2022 | Redaktion Digital Chiefs