03.12.2020

Corona-bedingt dürfte das Weihnachtsfest in diesem Jahr etwas ruhiger ausfallen als sonst. Wie jedes Jahr bedeutet es für viele Erwachsene aber immer noch mehr Weihnachtsstress als Stille Nacht. Digitale Terminplaner können zumindest helfen, dass alles bereitsteht.

Die Weihnachtszeit kann superstressig sein, besonders für Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten oder einfach nur Paare oder Freunde, die das Fest der Liebe wieder zu einem ganz besonderen machen wollen. Es muss ja nicht gleich so ausarten wie in dem Weihnachtsklassiker „Single Bells“ von 1998 mit Johanna von Kozcian als reiche Schwiegermutter, wo alles schief geht, was nur schief gehen kann. Da steht am Festtag noch nicht mal der Weihnachtsbaum, und der Fisch lässt auch auf sich warten, weil der Sohn sich weigert, ihn an Land zu ziehen.

Corona dürfte es schwieriger machen oder gar verhindern, zu Weihnachten oder den Feiertagen wie üblich durch ganz Deutschland zu fahren, um alle Verwandten und Freunde abzuklappern, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht. Aber auch die wenigen Besucher oder Besuchten wollen bedacht sein, wenn schon nicht mit einem Geschenk, dann doch mindestens mit reichlich Essen und Trinken, den Schnaps für Onkel Max nicht zu vergessen.

Um an alles zu denken, haben die Frauen meist früher alles fein säuberlich in ihr Büchlein geschrieben und dann doch so manches übersehen, den Geburtstag von Tante Hildegard zum Beispiel. Mit einem modernen elektronischen Terminplaner und Weiterleitung an den eigenen E-Mail-Ordner kann das nicht passieren – oder weit weniger zumindest. Es gibt eine Reihe von solchen Tools, praktischer jeder hat zum Beispiel einen „Kalender“ auf seinem Smartphone. Aber damit ist noch lange nicht gesichert, dass ein Abgleich mit dem Mail- oder anderen Programmen stattfindet.

Hier eine kleine Auswahl von Tools, die das hergeben, damit niemand zu Weihnachten vergessen wird und leer ausgeht, schon gar nicht die Oma, die sich vergangenes Jahr schon beschwert hatte, dass niemand an sie gedacht hat:

Microsoft Planner beantwortet mit Anbindung an die Microsoft Cloud und Microsoft 365 Fragen wie diese: Wo sind wir dieses Jahr zum 1. Feiertag nochmal eingeladen?Welche Tante veranstaltet jedes Jahr ihr berühmtes Plätzchenbacken und will auch beschenkt sein? Wie kann man den Besuch der Großeltern väterlicher- und mütterlicherseits auseinanderhalten, die sich nicht leiden können? Wann ist es Zeit, die Weihnachtsgans zu bestellen?

Microsoft-Planner-Digital-Chiefs
Microsoft Planner ist perfekt, um den Termin-Stress über die Feiertage vorzubeugen. Quelle: Microsoft Planner

Trello ist ein auf Kanban basierender Aufgaben-Verwaltungsdienst, den viele Unternehmen nutzen. Er eignet sich aber auch gut dafür, im Kreis der Familie Ausgaben zu verteilen. Der Vater ist zum Beispiel dieses Jahr zuständig, den Weihnachtsbaum zu besorgen und den Karpfen, den er so gut zubereiten kann. Mutter kümmert sich um die letzten Weihnachtsgeschenke und den Einkauf für die ersten beiden Feiertage. Die Großmutter hat zugesagt, mit ihren nun schon fast erwachsenen Enkeln den Baum zu schmücken. Den Sekt zu Silvester bringt von seinem Lieblingsweingut wieder der Onkel aus Baden-Württemberg mit.

Trello-Digital-Chiefs
Wer übernimmt welche Aufgabe? Trello gibt einen guten Überblick über alle noch offenen To-Dos. Quelle: Trello

Doit.im schließlich ist eine Aufgaben- und Planungs-App für Android oder iOS der chinesischen Firma ShowOrange (Xuecheng Mengman). Damit lassen sich zum Beispiel folgende Fragen stellen und beantworten: Wie viele Tage sind es noch, bis der Weihnachtsbaum gekauft sein sollte? Wann sollte feststehen, wer dieses Jahr die Weihnachtsgeschichte vorliest und wer kommt, um zusammen Weihnachtslieder zu singen? Eine Besonderheit von doit.im ist die Möglichkeit, ein Kuchendiagramm einzublenden, um den Fortschritt der gemeinsamen Organisation zu sehen.

Weitere To-Do- oder Aufgabenverwaltungs-Tools, die t3n auflistet, schließen Things, OmiFocus, Wunderkind und EverNote ein. Sie alle sind geeignet, den schlimmsten Weihnachtsvorbereitungsstress zu nehmen, auf dass die stille Zeit, kein Mythos bleibt.

Wer sich erst vorher für eines der Tools entscheidet, hat dies nicht umsonst getan. Denn auch nach den Festtagen sind viele von ihnen geeignet, den eigenen Alltag oder die Zusammenarbeit im Team zu organisieren.

Quelle: Adobe Stock /paffy

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

18.07.2024

Microsoft beendet Projekt Natick: Aus für Unterwasser-Rechenzentren

Redaktion Digital Chiefs

Rechenzentren brauchen viel Kühlung. Entsprechend groß war die Hoffnung, als Microsoft 2018 in einem ...

Zum Beitrag
17.07.2024

Erfolgsgeschichte KI – Beispiele aus der Praxis verdeutlichen enormes Potenzial der Technologie

Hendrik Kahmann

Immer mehr Unternehmen in diversen Branchen setzen auf KI. Konkrete Anwendungsfälle zeigen die erheblichen ...

Zum Beitrag
16.07.2024

Axians stärkt Konnektivität über der Nordsee

Redaktion Digital Chiefs

Damit schnelles Internet auf Flügen über die Nordsee nicht abreißt, hat Axians den Gewalten der ...

Zum Beitrag
10.07.2024

Die digitale Zukunft der Abfallwirtschaft: Innovative Cloud-basierte Lösungen von Axians Athos

Manuela Weimann

Wo steht die Abfallwirtschaft in Sachen Digitalisierung? Nach anfänglicher Zurückhaltung ist die Branche ...

Zum Beitrag
09.07.2024

Weniger Kosten, höhere Produktivität, mehr Umweltschutz – Deutsche Landwirtschaft setzt auf KI

Redaktion Digital Chiefs

Von Smart bis Precision Farming über intelligente GPS-Lösungen bis hin zu KI – die Landwirtinnen ...

Zum Beitrag
04.07.2024

5G für die EM 2024 – Axians sorgt für zuverlässige Konnektivität im Stadion

Redaktion Digital Chiefs

Großveranstaltungen wie die Fußball-Europameisterschaft der Männer in Deutschland erfordern eine ...

Zum Beitrag