Der CDO wird in deutschen Unternehmen langsam hoffähig

Chief Digital Officer (CDO) ist als Jobbeschreibung auch in Deutschland mehr oder weniger angekommen. Laut Branchenverband Bitkom haben ein Fünftel der deutschen Unternehmen schon eine leitende Instanz für die Digitalisierung und jedes Siebte entsprechende Pläne.

Viele deutsche Unternehmen überlassen die Digitalisierung noch ihrer IT-Abteilung beziehungsweise IT-Leitung, aber ein Fünftel von ihnen hat immerhin schon eigene Digitalbeauftragte, die zum Beispiel als Chief Digital Officers (CDOs) die Digitalisierung vorantreiben sollen. 20 Prozent gegenüber 19 Prozent im Jahr 2020 ist noch kein nennenswerter Zuwachs, aber wie eine neue repräsentative Bitkom-Umfrage zeigt, denkt ein Siebtel (rund 14 Prozent) der Unternehmen schon an die Einrichtung einer entsprechenden Planstelle. Mit knapp zwei Drittel (64 Prozent) hat die große Mehrheit der 602 befragten Unternehmen mit ab 20 Beschäftigten allerdings noch keinen CDO oder Pläne in die Richtung.

Dabei sieht der Bitkom-Präsident die „klare Verantwortung“ für die Digitalisierung nicht nur bei der Politik, sondern auch bei den Unternehmen. „Zu oft wird Digitalisierung mit der Anschaffung neuer Hard- und Software gleichgesetzt. Erfolgreiche Digitalisierung hat aber viel mehr mit Strategie und einem grundlegenden Wandel von bestehenden Denkmustern zu tun. Eine Position auf Leitungsebene mit klaren Kompetenzen und den notwendigen Ressourcen kann diesen Prozess professionalisieren und steuern“, so Berg.

Wie die Bitkom-Umfrage weiter zeigt, sind große Unternehmen bei der Bestellung eines oder einer CDO schon sehr viel weiter als die kleinen und mittelständischen Unternehmen. Bei den Konzernen mit 2.000 oder mehr Beschäftigten hat nur gut jedes Dritte (36 Prozent) keine Leitung für den Bereich Digitalisierung, bei den kleineren Betrieben mit bis zu 99 Beschäftigten sind es hingegen zwei Drittel (66 Prozent), bei den mittelgroßen Unternehmen mit 100 bis 499 beschäftigten 54 Prozent.

Noch weiter auseinander geht die Schere zwischen Groß und Klein, was die Planung einer CDO-Stelle betrifft: Bei den großen Unternehmen mit ab 2.000 Mitarbeitenden sind es 30 Prozent, bei den kleinen mit bis zu 99 beschäftigten dagegen nur 13 Prozent, bei denen mit 100 bis 499 Arbeitskräften 15 Prozent, bei den mittelgroßen mit bis zu 1.999 Beschäftigten immerhin 21 Prozent.

Quelle Titelbild: Adobe Stock/Gorodenkoff

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Die neue „Schlüssel“-Technologie? Unternehmen auf der Suche nach einer Passwort-Alternative

Eine echte, praktikable Alternative für das herkömmliche Passwort zu finden, war lange Jahre das Ziel ... »

02.12.2022 | Redaktion Digital Chiefs

IT-Unternehmen holen in Sachen Diversity & Inklusion auf

Arbeitnehmer legen immer mehr Wert auf Diversity und Equal Pay, auch Bewerber:innen verlangen nach diesen ... »

01.12.2022 | Redaktion Digital Chiefs