19.04.2024 | Sandra Kürpick

Mit den richtigen Strategien im IT-Hardware und Software Bereich für mehr Nachhaltigkeit – so unterstützt Axians eWaste den deutschen Mittelstand

Fast ein Viertel aller Unternehmen in Deutschland verfügen über keine Nachhaltigkeitsstrategie. Dementsprechend erkennen sie auch noch nicht das Potential, welches im Bereich IT-Hardware und Software für die Reduzierung von Emissionen liegt. Hier unterstützt Axians umfassend, wie Sandra Kürpick, Produktmanagerin, in ihrem Beitrag zeigt.

Nachhaltigkeit ist das Trendthema der Stunde. Nicht nur Kundenunternehmen und Verbraucher:innen fragen verstärkt nachhaltige Produkte und Services nach, auch die regulatorischen Anforderungen nehmen immer weiter zu. Die Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) der EU etwa vereinheitlicht und erweitert die Berichtspflicht in diesem Bereich erheblich. Die ersten Unternehmen müssen bereits im Geschäftsjahr 2024 nach CSRD berichten. Gleichwohl viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) noch etwas Zeit haben, gilt hier die Empfehlung: Früh anfangen!

Nachhaltigkeitsstrategie? Fehlanzeige!

Da überrascht es, dass fast ein Viertel (23 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland nach wie vor keine Nachhaltigkeitsstrategie verfolgen. Das ergab eine Umfrage unter 1.000 Entscheider:innen deutscher Unternehmen verschiedener Branchen im Auftrag von CHG-Meridian. Weit über ein Drittel (37,2 Prozent) der Befragten gaben dabei an, dass die Kostenreduktion ihr Hauptmotivator für die Einführung nachhaltiger Strategien sei.

Nachhaltige IT-Hardware ist aufgrund der befürchteten hohen Anschaffungskosten daher noch zu selten Teil ihrer Überlegungen. Dabei ist die Neuanschaffung nachhaltigerer Hardware-Systeme gar nicht zwingend notwendig. Schließlich entstehen rund 75 Prozent der Emissionen von Computern, Tablets und Co. bei der Produktion.

Durch die Wiederverwendung gebrauchter Geräte können Unternehmen erreichen, nachhaltiger zu werden. Bildquelle: Adobe Stock / atitaph

Neu ist damit nicht immer besser. Die Verlängerung des Lebenszyklus von IT-Hardware sowie das Refurbishing und die Weiternutzung gebrauchter Geräte ist bereits ein praktikabler Weg, um Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit erfolgreich unter einen Hut zu bekommen.

Die richtigen Tools für Datenerfassung und -analyse notwendig

Auch der Softwarebereich trägt seinen Teil zu einem nachhaltigen Gesamtkonzept sowie gesetzeskonformer Nachhaltigkeitsberichterstattung bei. Schließlich braucht es die richtigen Tools, um relevante Daten zu sammeln und auszuwerten. Lösungsanbieter wie Axians eWaste unterstützen hier umfassend – bei der Entwicklung einer individuellen Nachhaltigkeitsstrategie und der Einführung der Software.

Die erste Aufgabe besteht darin, auf Grundlage einer Wesentlichkeitsanalyse Prozesse zur Erhebung und Auswertung der richtigen Kennzahlen aufzusetzen. Die dann dafür nötigen Systeme liefert Axians eWaste, etwa mit der Lösung eNature, einem starken Modul für das Abfallmanagement und die Emissionsdatenerfassung. Es unterstützt produzierende Unternehmen bei der Erstellung umfassender Umweltberichte.

Durch das Erfassen und Analysieren von Daten können Unternehmen effektive Umweltstrategien entwickeln. Quelle: Adobe Stock / christian

Die dafür notwendigen Daten werden durch die Digitalisierung von Unternehmensprozessen direkt am Entstehungsort erfasst. Analyse und Auswertung dieser Daten ist dann sowohl auf lokaler als auch auf globaler Ebene möglich.

Zusätzlich bietet Axians eWaste etwa eine App zur Mobilitätsdatenerfassung von Mitarbeitenden, um sogenannte Scope-3-Emissionen detailliert zu erfassen. Entscheidend ist dabei, die eigenen Mitarbeitenden bis hinauf in die C-Level-Ebene aktiv einzubinden und Nachhaltigkeit partizipativ zu gestalten. Nur so lassen sich die damit einhergehenden, weitreichenden Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten.

Worauf warten Sie noch?

Unternehmen müssen jetzt handeln und eine eigene Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln sowie konkrete Maßnahmen umsetzen. Sie stehen dabei nicht allein da. Axians eWaste bietet Ihnen nicht nur die für Erfassung und Analyse notwendigen Tools und Systeme, sondern unterstützt KMUs ganzheitlich von der Bedarfsanalyse über die Entwicklung bis zur Umsetzung einer eigenen Nachhaltigkeitsstrategie. Kontaktieren Sie uns dazu gerne.

Wir sind auch auf der Hannover Messe anzutreffen! Besuchen Sie uns vom 22 – 26 April in Halle 15 am Stand G24. Neben spannenden Use Cases zu Nachhaltigkeits-, Umwelt- und Abfallmanagement bringen wir auch aus den Bereichen 5G-Campusnetze, Telekommunikations-Infrastruktur und OT-Security interessante Anwendungsszenarien mit. Mehr zu unserem Messeauftritt und unserem Industrie-Legomodell finden Sie hier:

Quelle Titelbild: Adobe Stock / christian

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Technologische Innovationen für mehr Nachhaltigkeit – Axians auf der IFAT 2024

IFAT – die Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft – präsentiert vom ... »

13.05.2024 | Redaktion Digital Chiefs

Studien: Dekarbonisierung könnte durch konsequente Digitalisierung massiv gewinnen

Einer eco-Studie zufolge könnten allein in Deutschland durch konsequente Digitalisierung bis 2050 ... »

10.05.2024 | Redaktion Digital Chiefs