28.05.2024 | Hendrik Kahmann

Von 5G bis KI: Die Highlights der Hannover Messe 2024 im Überblick

Die Hannover Messe 2024 hat eindrucksvoll gezeigt, wie sich die Industrie durch Innovationen und technologische Fortschritte weiterentwickelt. Die diesjährigen Schwerpunktthemen Industrie 4.0, künstliche Intelligenz (KI), Nachhaltigkeit und Energieeffizienz boten eine einzigartige Gelegenheit, die Zukunft der Industrie zu erleben. In seinem Expertenbeitrag teilt Hendrik Kahmann, Head of Innovation bei Axians Deutschland, seine Eindrücke und Erkenntnisse von der Messe, insbesondere in den Bereichen KI, 5G und Nachhaltigkeit.

IT und OT mit zunehmender Konvergenz

Dieses Jahr stellte Axians seinen Auftritt auf der Hannover Messe unter das Motto „TO CONNECT OT“. Besucher:innen konnten dabei live erleben, wie die Integration von Operational Technology (OT) und IT die Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit steigert. Zu meinen Highlights zählten vor allem die vielen spannenden nationalen und internationalen Use Cases aus den Bereichen 5G-Campusnetze, Telekommunikations-Infrastruktur, Umwelt- und Abfallmanagement sowie OT-Security. Ein zentrales Element unseres Messeauftritts war dabei ein detailliertes Legomodell, das eine komplette Industrieanlage abbildete.

Um die Digitalisierung greifbar zu machen, hat sich Axians etwas Besonderes ausgedacht: Ein Legomodell bildet eine komplette Industrieanlage ab. Quelle: Axians

Diese Modellbereiche verdeutlichten die verschiedenen Use Cases aus unserem Portfolio – von der Telekommunikations-Infrastruktur über die Vernetzung der Sensoren und Systeme bis zu Cyber Security und Managed Services. An den jeweiligen Stationen konnten Messebesucher:innen in die Anwendungsszenarien eintauchen und hautnah erleben, wie Axians die digitale Transformation vorantreibt.

5G: DER GAME-CHANGER DER INDUSTRIE

Ein weiteres meiner Highlights der Messe war die Allgegenwart von 5G Campusnetzen. Letztes Jahr war diese Technologie nur vereinzelt zu sehen, doch dieses Jahr dominierte sie die Hallen. Unternehmen wie Cisco, Siemens und Nokia zeigten eindrucksvoll, wie 5G zur Optimierung von Robotik und Inspektionssystemen beiträgt. Besonders beeindruckend war zu sehen, wie 5G-Netze in Verbindung mit autonomen Inspektionsrobotern eingesetzt werden. Diese Roboter, die autonom über das Gelände fahren, können selbstständig Videoaufnahmen machen, Werte aus Systemen auslesen und andere Inspektionsaufgaben übernehmen. Die Roboter sind mittels 5G-Technologie vernetzt und übertragen ihre Daten an nachgelagerte IT-Systeme, was ihre Effizienz und Genauigkeit erheblich steigert. Ein echter Gamechanger für die Industrie!

Die Verfügbarkeit von 5G hat auch das Interesse an Managed Services geweckt. Viele Industrieunternehmen sehen sich zurzeit nicht in der Lage, all die komplexen IT-Themen selbst zu managen und suchen daher nach externen Lösungen. Unsere Managed Services bieten hier umfassende Unterstützung, insbesondere bei der Implementierung und dem Betrieb von 5G-Netzen und Cybersecurity-Lösungen.

5G-Campusnetze revolutionieren die Industrie: Autonome Inspektionsroboter erhöhen Effizienz und Genauigkeit. (Bildquelle: Adobe Stock / kiatipol)

Nachhaltigkeit im Fokus

Ein weiteres zentrales Thema der Messe war Nachhaltigkeit. Im Vergleich zu früheren Jahren, in denen Nachhaltigkeit oft nur als Marketingstrategie diente, war dieses Jahr ein echter Wandel zu spüren. Unternehmen präsentierten konkrete Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz und zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs. KI spielt auch dabei eine entscheidende Rolle. Durch den Einsatz von KI können Unternehmen ihre Produktionsprozesse überwachen und optimieren, was zu einer Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und der Emissionen führt.

Ein gutes Beispiel hierfür sind intelligente Mülltonnen, die Unternehmen dabei helfen, vorauszuberechnen, wann sie geleert werden müssen. Sensoren messen den Füllstand und identifizieren den Inhalt sowie dessen Herkunft. Diese Daten werden dann zur Optimierung der Abfallentsorgung genutzt. Besucher:innen der HMI konnten an einem XXL-Tablet in einem interaktiven Dashboard ihren CO2-Fußabdruck für den Messebesuch ermitteln und so hautnah erleben, wie die Zukunft der modernen und vor allem nachhaltigen Datenanalyse und -nutzung aussehen kann.

Cyber Security im IT/OT SOC

Mit der zunehmenden Vernetzung steigt leider auch das Risiko für Cyberangriffe. Ein ganzheitliches Security-Konzept ist daher unverzichtbar. Unser IT/OT Security Operations Center (SOC) dient dabei als zentrale Cybersicherheits-Leitstelle sowohl für die IT- als auch die OT-Security und kann so Sicherheitsrisiken in beiden Welten schnell aufdecken und eindämmen. Unsere Security-Spezialist:innen entlasten interne Teams der Unternehmen und erhöhen somit die Sicherheit erheblich.

Dabei werden modernste Technologien und Verfahren eingesetzt, um potenzielle Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und abzuwehren. So wird ein umfassender Schutz vor Cyberangriffen gewährleistet, der sowohl IT- als auch OT-Umgebungen abdeckt. Dieser ganzheitliche Ansatz, den wir bei Axians verfolgen, umfasst präventive Maßnahmen, Echtzeit-Überwachung und schnelle Reaktionsmöglichkeiten im Falle eines Sicherheitsvorfalls. All diese Szenarien haben wir auch auf der HMI allen Interessierten vorstellen können.

Verkehrswege- und Festnetzinfrastruktur

Neben der Funkvernetzung benötigen Industrieunternehmen häufig auch Festnetz- und Verkehrswege-Infrastruktur. Ein nahtloses Zusammenspiel dieser Systeme ist entscheidend für die Effizienz und Zuverlässigkeit industrieller Prozesse. In einem Referenzprojekt, das wir auf der Messe präsentierten, zeigten wir anhand eines Videobeitrags, welche Dienstleistungen Axians in den Bereichen Wartung und Instandhaltung für einen großen, weltweit aktiven Chemiekonzern übernimmt. Die Services beziehen sich auf die komplette Verkabelung einer Privatbahnstrecke inklusive der Signal-, Leit- und Sicherungstechnik sowie der Beleuchtungsmasten.

Axians optimiert Industrieprozesse durch maßgeschneiderte Festnetz- und Verkehrsinfrastrukturen. Die Expertise in Wartung und Instandhaltung sorgt dafür, dass alle Komponenten reibungslos zusammenarbeiten, um die Effizienz und Zuverlässigkeit industrieller Abläufe zu gewährleisten. (Bildquelle: Adobe Stock / Business Pics)

Diese Infrastrukturprojekte sind komplex und erfordern eine sorgfältige Planung und Ausführung, um sicherzustellen, dass alle Komponenten reibungslos zusammenarbeiten. Die Präsentation verdeutlichte, wie Axians durch fundierte Expertise und bewährte Prozesse maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden entwickelt und umsetzt, um deren spezifische Anforderungen zu erfüllen.

Fazit:

Die Hannover Messe 2024 hat deutlich gezeigt, dass die digitale Transformation in vollem Gange ist. Themen wie 5G, KI und Nachhaltigkeit sind nicht nur technologische Trends, sondern zentrale Elemente der Industrieentwicklung. Aus Überzeugung kann ich sagen, dass Axians dabei eine Schlüsselrolle spielt, indem wir innovative Lösungen und Best Practices bereitstellen, die Unternehmen helfen, effizienter und nachhaltiger zu werden. Die Messe hat in diesem Jahr wirklich bewiesen, dass sie ein bedeutender Marktplatz für die Technologien und Innovationen von morgen ist.

Quelle Titelbild: Axians Germany

Diesen Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Studie: Deutschland hinkt bei Breitband-Anschlüssen weiter hinterher

Eine neue Studie der Management- und Strategieberatung Deloitte wirft die Frage auf, ob Deutschland buchstäblich ... »

14.06.2024 | Redaktion Digital Chiefs

Von 5G bis KI: Die Highlights der Hannover Messe 2024 im Überblick

Die Hannover Messe 2024 hat eindrucksvoll gezeigt, wie sich die Industrie durch Innovationen und technologische ... »

28.05.2024 | Hendrik Kahmann